Im folgenden Interview erzählt Drake wie stolz er darauf ist, die 40. Juno-Verleihung moderieren zu dürfen. Der gebürtige Kanadier ist damit der jüngste Moderator in der Geschichte der Junos.

mehr

DrakeAm vergangenen Sonntag moderierte unser Lieblingsrapper Drake die Juno Awards 2011 in seiner Heimatstadt Toronto, mit dem 40. Jahrestag der Junos als Anlass. Diesmal ging Drizzy mit 6 Nominierungen wiederholt leer aus, genau wie bei den Grammy Awards vor knapp 2 Monaten. Das sich hier Parallelen zeigen ist nur unschwer zu erkennen, wie auch Drakes Fansite-Designerin und Freundin Karla Moy (alias hustleGRL) per Twitter verkünden ließ: “Hey Junos, good job at using Drake for ratings.”

Nichtsdestotrotz leitete Drizzy die Awards mit einem genialen Sketch ein, der von seiner neuen Crew “Old Money” handelt, und soll Berichten zufolge eine erstaunliche Arbeit mit seiner Moderation geleistet haben. In einem Altenheim hatte er offensichtlich viel Spaß mit Senioren, aus denen er kurzerhand die YMCMB OMCMB formte! Hier einige Videos und Sketches von dem Abend:

mehr

Foto: Robin Wong/PR Photos

DrakeDrizzy Drake serviert uns schon wieder einen triftigen Grund, ihm voller Stolz auf die Schulter zu klopfen. Zwar wurde der kanadische Emcee bis dato mit zahlreichen Preisen für seine Rapskills ausgezeichnet, doch nun wird auch Drizzys Songwriting gekrönt.

Denn wie nun bekannt gegeben wurde bekommt Drake den Songwriters Hall of Fame Hal David Starlight Award verliehen, und zwar bei dem 42. Annual Induction and Awards Dinner am 16. Juni in New York.

Der Vorsitzende der Songwriters Hall of Fame sagte über Drake, “Drake strahlt als ein talentierter Songwriter mit einer einzigartigen Vision und wir freuen uns, ihn mit dem angesehenen Hal David Starlight Award ehren zu können.”

Der Hall of Fame Hal David Starlight Award wurde erstmals 2004 verliehen und zeichnet seitdem jährlich diejenigen aus, die der Musikindustrie mit ihrem Songwriting den eigenen Stempel aufsetzen. Zu den Preisträgern gehörten in den vergangenen Jahren bereits Künstler wie John Legend, Alicia Keys, John Mayer oder Taylor Swift. Und nun auch unser Drizzy Drake. ;)

Via Urban

DrakeWährend einem Festival in der jamaikanischen Stadt Montego Bay wurde es ein wenig brenzlig für Drake. Kaum war der Rapper auf der Bühne um mit Dancehall-Künstler Mavado aufzutreten, schon mussten seine Leibwächter eingreifen. Grund für den Zwischenfall ist Drakes Wortwahl als er sagte: “Everywhere me go, me seh Jamaica to the blood clot world.” In Jamaika gilt “blood clot” als vulgärer Ausdruck, weswegen Drakes eigene Leibwächter ihn von der Bühne wegzerrten, um noch schlimmeres zu verhindern. Immerhin wäre es sonst zu einer Festnahme gekommen.

In Jamaika wird die Wortwahl sehr ernst genommen, was auch ganz besonders für bad words gilt. In der Vergangenheit wurden schon andere Rapper wie Snoop Dogg und Ja Rule wegen Schimpfworten von den jamaikanischen Behören festgenommen.

Foto: Robin Wong/PR Photos

DrakeDrakes kommendes R&B Mixtape “It’s Never Enough” sollte ursprünglich Ende letzten Jahres droppen, doch daraus wurde nichts. Das Mixtape hat bis dato keinen Veröffentlichungstermin, was noch lange nicht heißt, das Drizzy sich eine Pause gönnt! Ganz im Gegenteil: Der kanadische Rapper arbeitet derzeit an seinem zweiten Studioalbum “Take Care” und wird demnächst ein Kollabo-Album mit seinem Mentor Lil Wayne veröffentlichen.

Auf das Mixtape werden sich die Fans wohl oder übel bis Anfang/Mitte 2011 gedulden müssen.

Bill ClintonFür eine Benefizveranstaltung, deren Erlös in die Clinton Foundation fließt, bestand der Ex-Präsident überraschenderweise auf ein R&B Stage-Line-Up. Die Wahl fiel u.a. auf Drake, Jamie Foxx und Kerry Washington, die während des Events am 17. März auf dem Sunset Boulevard in Hollywood live auf der Bühne stehen werden.

Die Clinton Foundation macht sich seit Jahren gegen die Klimaerwärmung und Fettleibigkeit bei Kindern stark und unterstützt diverse Entwicklungshilfen in Afrika und auf Haiti. Mit Drake, Jamie und Kerry im Gepäck wird Billy bestimmt jede Menge Kalifornier auf den Boulevard locken.

Props an die Kollegen von Urban.

Foto: Gerald Herbert/The Associated Press

Lil WayneIn einem Interview mit MTV sprach Lil Wayne kürzlich über das gemeinsame Projekt mit Young Money Neuling Drake. Demzufolge könnte es ein Weilchen dauern, bis das Album tatsächlich droppt, wie Wayne berichtete. Der Rapper hat viele Projekte mit anderen Künstlern am Laufen und Drake steht (leider) irgendwo weiter hinten in der Warteschlange…

That right there, that’s always been in the making. We’ve always been in the studio or we’ve always been having conversations about let’s do something together. Let’s do an album together. I’ve had ideas to do an album with T-Pain. We’ve got the T-Wayne situation going, so Drake’s a very respectable dude. He’s like, ‘I don’t want to disrespect none of those situations, so I’m just going to wait ’til you have a real good moment to focus on you and I doing an album’. And then you know my obligations to the Like Father, Like Son albums with [Birdman aka] Stunna. It’s like no disrespect to those. I don’t want to clash with nothing. I want it to be a year when [we] actually have a moment and we can do it. It’s coming up. Probably the end of the year if we work hard at it.

Klingt super! Nichts desto trotz wird Drakes zweites Studioalbum “Take Care” noch dieses Jahr veröffentlicht. Mit Glück wird es 2011 also ganze 2 Alben von Drizzy geben. Stay tuned!

12. Februar 2011 »

Drake Q&A mit Billboard

DrakeNach seinem erfolgreichen Auftritt in San Bernardino (Kalifornien) beantwortete Drake seinen Fans einige Fragen, die zuvor per Twitter eingeschickt wurden. Er sprach über die anstehende Grammy-Verleihung, das Moment 4 Life” Video featuring Nicki Minaj, seine Jordan-Kollektion (200 Paare!) und vieles mehr. mehr

Top Video

Drake: Started From The Bottom

„Started From The Bottom“

Drake

Alle Videos von Drake

Follow Drake

Blogroll