4. Juni 2012 »

Ashton Kutcher veralbert Drake in MTVs “Punk’d”

MTV: Punk'dFünf Jahre, nachdem die US-amerikanische Sendung “Punk’d” eingestellt wurde, kehrt sie wieder mit Moderator Ashton Kutcher zurück zu MTV. “Punk’d” führt Schauspieler und prominente Personen mit versteckter Kamera hinters Licht. So wurde in der neuen Staffel neben Kurven-Queen Kim Kardashian kein anderer als Rap-Superstar Drake vom “Two and a Half Men”-Star ins Visier genommen.

So wurde Drake weisgemacht, er würde den US-amerikanischen Vizepräsidenten Joe Biden treffen. In einem SUV der Secret Service wird der Rapper in ein Parkhaus gefahren, wo schließlich das vorgetäuschte Erdbeben einsetzt. Sichtlich erschrocken versucht er einem Passanten klar zu machen, er dürfe sich dem Fahrzeug nicht nähern, da es sich um den Secret Service handelt. Einem Nachbeben und einer getazerten, schwangeren Frau später löst Ashton schließlich den Hinterhalt auf.

Bei all dem Schreck setzt Drizzy einen drauf: “So we’re not meeting the vice president?”

Drake: Punk’d used to be about getting angry, but the new Punk’d is like “hey man are you gonna have your life at the end of this?” who knows. I thought I was gonna die, I really did to the point I was going to call my mom.

Seht hier das Video:

Schlagwörter: , , ,

Top Video

Drake: Started From The Bottom

„Started From The Bottom“

Drake

Alle Videos von Drake

Follow Drake

Blogroll